Kietz


Kietz
1. Herkunftsname zu dem gleich lautenden Ortsnamen (Brandenburg, ehem. Brandenburg/jetzt Polen).
2. Wohnstättenname zu der in Brandenburg und Mecklenburg vorkommenden Wohnstättenbezeichnung Kietz »Fischersiedlung«, dann »armselige Ansiedlung«, deren Etymologie umstritten ist.

Wörterbuch der deutschen familiennamen. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kietz — heißt: ein Ortsteil der Stadt Rhinow im Landkreis Havelland in Brandenburg ein Ortsteil der Gemeinde Küstriner Vorland im Landkreis Märkisch Oderland in Brandenburg ein Ortsteil der Gemeinde Lenzerwische im Landkreis Prignitz in Brandenburg Kietz …   Deutsch Wikipedia

  • Kietz — Kietz, früher soviel wie Slawenvorstadt. Die seit dem 12. Jahrh. in die rechtselbischen Gebiete einwandernden Deutschen gründeten an verschiedenen Stellen neben den slawischen Ansiedelungen deutsche Stadtgemeinden mit eigner Verwaltung und… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Kietz — Kietz, Gustav, Bildhauer, geb. 26. März 1826 in Leipzig, lebt als Prof. in Dresden; Rietschels Schüler und Mitarbeiter (unter anderm am Lutherdenkmal zu Worms), Bronzestandbild Uhlands in Tübingen, Porträtbüsten …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Kietz — Kietz(Kiez)m 1.anrüchigesStadtviertel;Vorstadt;Ortsteil.Sollaufaltslaw»chyzu=Haus«beruhen.Seitdem18.Jh.,Berlinundnordd. 2.Dorf.Seitdem19.Jh.,Berlin. 3.aufdenKietzgehen=Vergnügungslokaleaufsuchen.Halbw1950ff …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

  • Kietz — I Kietz,   der Kiez.   II Kietz,   Gustav Adolf, Bildhauer, * Leipzig 26. 3. 1824, ✝ Laubegast (heute zu Dresden) 24. 6. 1908; wandte sich nach Architekturstudium der Bildhauerei zu und arbeitete mit E …   Universal-Lexikon

  • Kietz, Gustav — Kietz, Gustav, Bildhauer, geb. 26. März 1826 in Leipzig, bildete sich bei Rietschel in Dresden und vollendete nach dessen Tode mit Donndorf das Luther Denkmal für Worms. Die erste größere monumentale Arbeit, die K. nach eignem Entwurf selbständig …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Kietz (Berlin-Köpenick) — Der Kietz war eine ursprünglich slawische Fischersiedlung südöstlich des Zentrums des Berliner Ortsteils Köpenick, heute Teil des Bezirks Treptow Köpenick, die bis Ende des 19. Jahrhunderts ihre administrative Eigenständigkeit bewahrte. Im… …   Deutsch Wikipedia

  • Erhard Kietz — Erhard Karl Kietz (* 22. August 1909 in Leipzig; † 6. April 1982 in Blütlingen) war ein deutscher Physiker. Er forschte über die Frequenzkonstanz für Videosignale. Erhard Kietz Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Gröbener Kietz — Am Gröbener Kietz Der Kiez (früher Kietz) bezeichnet überwiegend im Norden Deutschlands und hier besonders in Berlin einen überschaubaren, kleinen Stadtbereich, einen Ortsteil oder eine Ortslage als soziales Bezugssystem und in der Regel nicht… …   Deutsch Wikipedia

  • Küstrin-Kietz — Gemeinde Küstriner Vorland Koordinaten …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.