Grönewald
Herkunftsnamen zu den Ortsnamen Grönwohld (Schleswig-Holstein), Gronwalde (Ostpreußen) sowie zu den häufigen Ortsnamen Grunewald, Grünewald.

Wörterbuch der deutschen familiennamen. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Gronewald — ist der Familienname folgender Personen: Hans Gronewald (1893–1972), römisch katholischer Drogist und Politiker Johann Joseph Gronewald (1804–1873), deutscher Pädagoge Klaus Gronewald (* 1971), deutscher Sportjournalist und Fernsehmoderator… …   Deutsch Wikipedia

  • Hans Gronewald — Johannes Gronewald (genannt Hans; * 9. Juni 1893 in Buisdorf; † 9. August 1972 in Osnabrück) war ein deutscher Politiker (NSDAP). Er war Mitglied des Reichstages, Mitglied des Landtages und Landrat …   Deutsch Wikipedia

  • Johann Joseph Gronewald — (* 4. März 1804 in Lindlar; † 28. August 1873 in Köln) war ein deutscher Pädagoge für Gehörlose und Gründer der ersten Gehörlosenschule in Köln. Johann Joseph Gronewald wurde 1804 als Sohn des Steinmetz Christian Gronewald und se …   Deutsch Wikipedia

  • Klaus Gronewald — auf der Internationalen Funkausstellung in Berlin 2011 Klaus Gronewald (* 13. April 1971 in Dachau) ist ein deutscher Sportjournalist und Fernsehmoderator. Werdegang Gronewald war 17 Jahre beim Fußballverein Post SV Augsburg. Nach seiner …   Deutsch Wikipedia

  • Gronwald — Grönewald …   Wörterbuch der deutschen familiennamen

  • Lindlar — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Grl–Gro — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Gro — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Millich — Skulptur „Kuhhirte“ − „Kuh Het“ in Millich Millich ist ein Ortsteil der Stadt Hückelhoven (früher Gemeinde Hückelhoven Ratheim) im Kreis Heinsberg in Nordrhein Westfalen. Das Dorf lebte früher von Viehzucht und Milchwirtschaft und ist heute, auch …   Deutsch Wikipedia

  • Egerton Gospel — The Egerton Gospel (British Library Egerton Papyrus 2) refers to a group of fragments of a codex of a previously unknown gospel, found in Egypt and sold to the British Museum in 1934; the physical fragments are now dated to the very end of the… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”