Geiß


Geiß
Übernamen zu mhd. geiz »Ziege« für den Ziegenhirt.

Wörterbuch der deutschen familiennamen. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Geiß — (de) …   Kölsch Dialekt Lexikon

  • Geiß — bezeichnet eine weibliche Hausziege Weibchen diverser anderer Tiere, siehe Liste der Bezeichnungen für Haus und Wildtiere ein Wappentier, siehe Ziegenbock (Wappentier) ein Biermischgetränk, siehe Goaßnmaß Geiß ist der Familienname folgender… …   Deutsch Wikipedia

  • Geiß — Geiß,die:⇨Ziege(1) Geiß→Ziege …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Geiß — Geiß: Das gemeingerm. Wort mhd., ahd. geiz̧, got. gaits, engl. goat, schwed. get geht mit lat. haedus »‹junger› Ziegenbock« auf *ghaido s »Ziege« zurück. Welche Anschauung dieser Benennung zugrunde liegt, lässt sich nicht ermitteln. Im Deutschen… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Geiß — Geiß, 1) so v.w. Gems; 2) so v.w. Ziege; 3) das weibliche Reh; 4) (Bergb.), Karren, flacher als der Hund, u. so eingerichtet, daß der gefüllte Kübel darauf bis zum Füllort gefahren werden kann …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Geiß — (Geis), die Hausziege, auch das Weibchen der Gemse, des Rehs, des Damwildes …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Geiß — Geiß, Philipp Konrad Moritz, Begründer der Zinkgußindustrie, geb. 7. Sept. 1805 zu Berlin, gest. 10. Sept. 1875 das.; seine in Berlin begründete Zinkgießerei lieferte außer Gebrauchsgegenständen auch Statuen …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Geiß — die; , en; südd (A) (CH) eine weibliche Ziege …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Geiß — Sf std. südd. westmd. (8. Jh.), mhd. geiz, ahd. geiz, as. gēt Stammwort. Aus g. * gait(i) f. Ziege , auch in gt. gaits, anord. geit, ae. gāt. Außergermanisch ist genau vergleichbar l. haedus m. Ziegenbock , was auf ig. (weur.) * ghaid Ziege… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Geiß — Geiß, die; , en (süddeutsch, österreichisch, schweizerisch für Ziege) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Geiß — Im Volksmund gilt die Geiß (= Ziege) als minderwertiges Tier. Vom Gaul auf die Geiß kommen: herunterkommen, verarmen; schwäbisch ›Der kommt hinte auf d Geiß‹, er kommt herunter, auch: zu spät (ebenso: ›Vom Ochsen auf den Esel kommen‹), ⇨ Ochse.… …   Das Wörterbuch der Idiome


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.