Fügeisen


Fügeisen
Berufsübername für einen geschickten Schmied (zu mhd. vüegen, vuogen »schaffen, passend zusammenfügen, gestalten«).

Wörterbuch der deutschen familiennamen. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Fugeisen — Fugeisen, soviel wie Fugkelle, s. Ausfugen …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Fugeisen — (Fugenkelle), s. Ausfugen …   Lexikon der gesamten Technik

  • Fügeisen — Ein Fügeeisen (auch Fügeisen oder Kröseleisen) ist ein hakenähnliches Werkzeug der Glasmacher, mit dem kleine Teile von den Rändern der Werkstücke weggebrochen werden. Das Fügeeisen ist auch Bestandteil von Wappen, so z. B. in Heinrichsthal.… …   Deutsch Wikipedia

  • Fugeisen — auch Fugenkelle, Werkzeug zum Einbringen und Glätten von Mörtel in später sichtbar bleibenden Mauerwerksfugen …   Erläuterung wichtiger Begriffe des Bauwesens

  • Fügeeisen — Ein Fügeeisen (auch Fügeisen oder Kröseleisen) ist ein hakenähnliches Werkzeug der Glasmacher, mit dem kleine Teile von den Rändern der Werkstücke weggebrochen werden. Das Fügeeisen ist auch Bestandteil von Wappen, so z. B. in Heinrichsthal …   Deutsch Wikipedia

  • Kröseleisen — Ein Fügeeisen (auch Fügeisen oder Kröseleisen) ist ein hakenähnliches Werkzeug der Glasmacher, mit dem kleine Teile von den Rändern der Werkstücke weggebrochen werden. Das Fügeeisen ist auch Bestandteil von Wappen, so z. B. in Heinrichsthal.… …   Deutsch Wikipedia

  • Putz — (Abputz, Verputz), Mörtelüberzug von Mauern, Wänden, Decken etc. zum Schutz gegen Witterungseinflüsse und zur Herstellung bessern Aussehens. Man unterscheidet: Rauhputz (Rapputz, Berapp) oder Spritzbewurf, wobei die Unterlage nur mittels der… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Ausfugen — Ausfugen. Bei Backsteinrohbauten oder dem sogenannten »Fugenbau« ist die Art der Ausführung der Fugen für die Erscheinung des ganzen Bauwerks von großem Einfluß, daher werden die Fugen entweder gleich, nach Aufführung von 4–5… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Fügeeisen, das — Das Fügeeisen, oder Fügeisen, des s, plur. ut nom. sing. 1) Ein scharfes Eisen in der Fügebank der Böttcher. 2) Bey den Glasern, ein hakiges Werkzeug, das überflüssige Glas von den Fensterscheiben damit abzufügen, d.i. abzukneipen, welches auch… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Füger — Übername zu mhd. vüegen »passend zusammenfügen, verbinden, bewerkstelligen, schaffen, gestalten«. Die Nürnberger Belege Hans Füger goltsmyd (a. 1392) und Hanse Fuger (Sneider) (a. 1388) legen die Annahme nahe, dass der Übername zur Kennzeichnung… …   Wörterbuch der deutschen familiennamen


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.