Eisenhuth


Eisenhuth
Übernamen zu mhd. senhuot »Eisenhut, Kopfbedeckung aus Eisenblech, Helm« für den Hersteller oder den Träger. der alt ysenhut ist a. 1385 in Esslingen überliefert.

Wörterbuch der deutschen familiennamen. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Eisenhuth — ist der Familienname folgender Personen: Heinz Erich Eisenhuth (1903–1983), deutscher evangelischer Theologe Wilhelm Christoph Eisenhuth (1755–1826), sächsischer Jurist und Verwaltungsbeamter Siehe auch: Eisenhut (Begriffsklärung) …   Deutsch Wikipedia

  • Eisenhuth Horseless Vehicle Company — Type Automobile Manufacturing Industry Automotive Headquarters New York …   Wikipedia

  • Heinz Eisenhuth — Heinz Erich Eisenhuth (* 8. Mai 1903 in Frankfurt/Main; † 26. Juli 1983 in Pferdsdorf/Werra) war ein deutscher evangelischer Theologe. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werke 3 Literatur 4 …   Deutsch Wikipedia

  • Heinz Erich Eisenhuth — (* 8. Mai 1903 in Frankfurt/Main; † 26. Juli 1983 in Pferdsdorf/Werra) war ein deutscher evangelischer Theologe. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werke 3 Literatur …   Deutsch Wikipedia

  • Zeitkugel — ist eine deutsche Heftroman Serie, die im Wolfgang Marken Verlag in Köln erschienen ist. Insgesamt erschienen zwischen 1974 und 1978 neunzig Bände dieser Zeitreise Serie, bevor sie unter dem Namen ERDE 2000 fortgeführt wurde. Inhaltsverzeichnis 1 …   Deutsch Wikipedia

  • ERDE 2000 — ist eine deutsche Heftroman Serie, die im Wolfgang Marken Verlag in Köln erschienen ist. Insgesamt erschienen zwischen 1978 und 1979 vierundvierzig Bände dieser Zeitreise Serie, die eine Fortführung der Serie Zeitkugel war. Im Unterschied zur… …   Deutsch Wikipedia

  • Erde 2000 — ist eine deutsche Heftroman Serie, die im Wolfgang Marken Verlag in Köln erschienen ist. Insgesamt erschienen zwischen 1978 und 1979 vierundvierzig Bände dieser Zeitreise Serie, die eine Fortführung der Serie Zeitkugel war. Im Unterschied zur… …   Deutsch Wikipedia

  • Inferno (Heftroman) — Serienlogo Inferno war eine Reihe von deutschen Heftromanen, die von 1975 bis 1977 monatlich im Wolfgang Marken Verlag erschien. Die Idee zur Reihe stammte von Hendrik van Buggenum, der durch die damals erfolgreichen US amerikanischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Taijitsu — Le Taijitsu ou Taï Jitsu (japonais : 体術, Taijitsu ou Taï Jitsu?) est un art martial transmis par Jim Alcheik du Japon vers la France à partir des enseignements du Yoseikan Ryu. Il est souvent dit, de manière caricaturale et peu documentée,… …   Wikipédia en Français

  • Institut zur Erforschung und Beseitigung des jüdischen Einflusses auf das deutsche kirchliche Leben — Das Institut zur Erforschung (und Beseitigung) [1] des jüdischen Einflusses auf das deutsche kirchliche Leben war eine kirchenübergreifende Einrichtung deutscher evangelischer Landeskirchen während der Zeit des Nationalsozialismus, zustande… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.