Egidy


Egidy
patronymische Bildungen (lateinischer Genitiv) zu dem Heiligennamen Ägidius. Der heilige Ägidius (7./8.Jh.), einer der vierzehn Nothelfer, war Abt des von ihm gegründeten Klosters St. Gilles in Südfrankreich. Viele Familiennamen, die auf Ägidius zurückgehen, zeugen für die Verbreitung des Rufnamens zur Zeit der Familiennamenentstehung (12.þ15.Jh.). Als Beispiele lassen sich die Familiennamen Gilg, Jilg und Gilch mit den patronymischen Bildungen Gilger und Gilcher, ferner Gill(e) mit der Erweiterung Gillmann, Gilles und Gillies anführen. Durch weitere Verkürzung sind Familiennamen wie Ilg(e), Ilgen, Illig, Il(l)gner entstanden.

Wörterbuch der deutschen familiennamen. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Egidy — ist der Familienname folgender Personen: Christoph Holm von Egidy (1803–unbekannt), deutscher Jurist und Politiker Drost von Egidy, deutscher Herausgeber Emmy von Egidy (1876–1946), deutsche Bildhauerin und Schriftstellerin Moritz von Egidy… …   Deutsch Wikipedia

  • Egidy — Egidy, Christoph Moritz von, geb. 29. Aug. 1847 in Mainz, gest. 29. Dez. 1898 in Potsdam, war preußischer, dann sächsischer Offizier, 1889 Oberstleutnant. Seine Schriften: »Ernste Gedanken« (Leipz. 1890), »Weiteres zu den Ernsten Gedanken« (Berl …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Egidy — Egidy, Moritz von, Schriftsteller, geb. 29. Aug. 1847 in Mainz, 1890 als Oberstleutnant verabschiedet, gest. 29. Dez. 1898 in Potsdam; bekannt durch die Broschüre »Ernste Gedanken« (1890), die für Neubelebung des undogmatischen Christentums… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Moritz von Egidy — Wappen der Familie von Egidy Christoph Moritz vo …   Deutsch Wikipedia

  • Ralph von Egidy — (* 20. August 1867 in Leipzig; † 24. Mai 1955 in Sögeln) war ein deutscher Offizier, zuletzt Generalmajor. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Auszeichnungen 3 Literatur …   Deutsch Wikipedia

  • Emmy von Egidy — Emmy von Egidy, eig. Emmy Luise Charlotte Alexandrine von Egidy (* 5. April 1872 in Pirna; † 1. Dezember 1946 in Weimar), war eine deutsche Bildhauerin und Schriftstellerin. Leben Sie war die Tochter des Sozialethikers Moritz von Egidy und dessen …   Deutsch Wikipedia

  • Christoph Holm von Egidy — (* 3. Juni 1803; † unbekannt) war ein deutscher Jurist, Rittergutsbesitzer und Politiker. Egidy besuchte von 1817 bis 1822 die Klosterschule Roßleben und studierte anschließend bis Ostern 1825 an der Universität Leipzig die Rechtswissenschaften… …   Deutsch Wikipedia

  • Moritz von Egidy — Christoph Moritz von Egidy (né le 29 août 1847 à Mayence décédé le 29 décembre 1898 à Potsdam) est un militaire, philosophe, pacifiste et réformateur chrétien allemand. Œuvres Weiteres zu den Ernsten Gedanken Berlin, 1890 Ausbau der Ernsten… …   Wikipédia en Français

  • Liste der Biografien/Eg — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Esotericism in Germany and Austria — This article gives an overview of esoteric movements in Germany and Austria between 1880 and 1945, presenting Theosophy, Anthroposophy and Ariosophy, among others, against the influences of earlier European esotericism. Contents 1 Influences from …   Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.