-hard
das sehr häufig in Rufnamen vorkommende Namenwort -hard (Gerhard, Reinhard) wurde bereits früh zur Erweiterung von Kurzformen (Bosshar(d)t <Bosse) sowie zur Bildung von Appellativen, meist herabsetzenden Charakters, verwendet. So bildet der mittelhochdeutsche Dichter Hugo von Trimberg (13./14.Jh.) Wörter wie z.B. kratzhart »Geizhals«, lugenhart »der gerne lügt«, trügenhart »der gerne betrügt« u.a. Die Endung -hard/-hart erscheint in abgeschwächter Form als -ard und -ert.

Wörterbuch der deutschen familiennamen. 2013.

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”